Mamma-Diagnostik

Mamma-Diagnostik

Die klassische Tripel-Diagnostik der Brust besteht aus klinischem Befund, der Mammographie und der Zytologie (FNP) oder der Truecutbiopsie. Heute wird auch zusätzlich die Sonographie regelmässig eingesetzt. Damit gelingt es bei klinisch palpablen Befunden bis zu 95 % die Dignität richtig einzuordnen (gutartig oder bösartig) und verhindert unnötige Mamma-Biopsien bei gutartigen Befunden
Nicht palpable Herde können sonographisch gesteuert punktiert werden (FNP oder Truecut) oder aber mittels Mamotom unter Röntgenkontrolle biopsiert werden, z.B. mit dem Giotto-Mamotom (siehe Video rechts).

  • Klinischer Befund: Man tastet einen auffälligen Herd in der Brust
  • Mammographie: Eine Röntgenaufnahme der Brust (Bild)
  • Feinnadelpunktat (FNP): Mit einer Nadel wird Zellmaterial entommen und kann sofort beurteilt werden, siehe Link unten.
  • Truecutbiopsie: Es werden mit einer Hochgeschwindigkeitsstanze mehrere Gewebezylinder entnommen, die histologisch untersucht werden können.

 

Bei einer Sekretion aus der Brustwarze, wird ein Abklatschpräparat hergestellt. Dabei wird das Mamillensekret zur zytologischen Beurteilung auf einen Objektträger aufgebracht, ausgestrichen und eingesandt.

Wichtig bei der FNP ist die korrekte Entnahme des Zellmaterials:

  • Bereitstellen der notwendigen Utensilien
  • Entnahme und Präparationstechnik
  • Fixation des entnommenen Zellmaterials
Eine Röntgenaufnahme der Brust

Giotto-Mamotom

Anleitung zur Feinnadelpunktion (FNP)

Für optimale Ausstriche müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

 

Die nötigen Utensilien

Vor der Punktion sollten alle notwendigen Utensilien bereit stehen.

  • Spritze: am besten 20 ml Inhalt, wenn vorhanden, mit Spritzenhalter (Marke Cameco All, Taby, Schweden)
  • Alternativ zur Halterung kann die Nadel an ein kurzes Infusionsbesteck mit der Spritze am andern Ende gebracht werden. Es sind dann allerdings zwei Personen nötig.
  • Nadeln: Stärke 21 g oder 22 g (äusserer Ø: 0,6 und 0,7 mm)
  • Glasküvette mit Fixationslösung: am geeignetesten ist die Delaunay-Lösung (Delaunay-Lösung für 1 Liter: 500 ml 100% Alkohol, 500 ml Äther oder Aceton und 10 Tropfen Trichloressigsäure 1 Mol)
  • Genügend gereinigte, fettfreie Objektträger mit Mattscheibe und Bleistift zum Beschriften